Alles eine Frage des Glaubens? Gewissheiten historisch

Es diskutieren die Frühe Neuzeit-Historikern Prof. Dr. Antje Flüchter von der Universität Bielefeld, die Mittelalterhistorikerin Prof. Dr. Eva Schlotheuber von der Universität Düsseldorf und der Althistoriker Prof. Dr. Martin Zimmermann von der Universität München. Moderiert wird das Gespräch von Georgios Chatzoudis.

screen shot podcast Geschichstalk im Super 7000 vom 18 Dez 2017.

Eine Reaktion

Das Phänomen der Anderung (engl.: “other-ing”) kommt im Gespräch erst zum Schluss ins Gespräch, und kommt (für mich) ein wenig zu kurz.

Auch eine Thematisierung von macht Macht wäre sinnvoll zu Thematisieren gewesen. Man Stellt im Gespräch z.B. die These beiläufig und als Tatsache auf, dass “die muslimischen Länder” im 18. u. 19. Jahrhundert keine Entwicklung durch die Aufklärung hin zur Moderne vollzogen hätten, was ich gerne kritisch durchleuchtet gesehen hätte, auch mit der umgekehrten Frage, “Haben das auch alle “christlichen Länder” gleichzeitig und in gleicherweise?” Gleichzeitig fehlte eine Ätiolgie des politischen Islams und des Salafismus, die nicht immer identisch waren/sind, und die mitunter eine Reaktion auf aufklärerische Moderne des 19. Jh. sind, die nicht zuletzt ein Teil des Machtnarrativs des späten, klassischen Kolonialismus bis 1945 ist. Nebenbei bemerkt, fehlt im Gespräch ganz generell die geo- und machtpolitische Komponente.

Das auffällige Fehlen einer Komponente fiel auch einer* on-line Kommentator*in auf – die einer Akademiker*in, die “die muslimische Perspektive” (oder zumindest eine der vielen möglichen) vertreten sollte. Prof. Dr. Götz Aly, Imam*in Kadir Sancı, oder Imam*in Seyran Ateş fielen einen spontan ein, aber zahlreiche andere kämen sicherlich auch in Frage.

Ein nachlassendes Interesse an der Geschichtsforschung sehe ich nicht, so wie sie im Gespräch bemängelt wird, sondern wir sehen seit Ende der 70er Jahre eine interdisziplinäre Entwicklung der Geschichtsforschung, Linguistik, Politologie, Kultur- & Sozialwissenschaften, die Geschichtsforscher*innen in Disziplinen zulässt, die das Narrativ “Zeit” zuvor weniger Raum in der Diskussion widmeten.

Zur Frage wo der Gottesdienst vor dem Amtseid von Kanzler*in Cem Özdemir statt finden wird. So ein ökumenischer Bürger*innenfest im Freien nicht in Frage kommt, bietet sich unter anderem das bis dahin sicherlich eingeweihte House of One am Petriplatz in 10178 Berlin. Diesbezüglich werden aber sicherlich die Parlamentarier*innen auch andere würdige Lösungen vorzuschlagen haben. Es wird auch aller höchste Zeit solche Rituale zu erweitern und mit demokratischem Leben zu füllen.

L.I.S.A Wissenschaftsportal Gerda Henkel Stiftung: “Der Geschichtstalk im Super 7000, ‘Alles eine Frage des Glaubens? Gewissheiten historisch'” Panel – Prof. Dr. Antje Flüchter, Prof. Dr. Eva Schlotheuber, Prof. Dr. Martin Zimmermann, Moderation – Georgios Chatzoudis. Auf: https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de (videos | diskussionen). Datum: 18 Dez 2016.
URL: https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de/gts7000_glauben. Last viewed: 03 Jan 2018.

My own work is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License. To material referenced in this blog, or to which links have been set, other licensing conditions may apply. Creative Commons Lizenzvertrag

Advertisements