IB BB

Identitäre Bewegung Berlin-Brandenburg
Gefahr für die freiheitlich demokratische Grundordnung?

An AfD parliamentarian asks “does the Senat of Berlin have any ‘real evidence'” to support its claim that the Identitarian Movement in the region poses a threat to free democratic rule of law?

The answer is so clear and succinct, i had to pass it on to the rest of us out there.

Image of the parliament building of Berlin By Jörg Zägel - Own work, CC BY-SA 3.0.

Image: Berlin_Mitte_Niederkirchnerstraße_Preußisches_und_Berliner_Abgeordnetenhaus.jpg By Jörg ZägelOwn work, CC BY-SA 3.0, Link

Deutsch English

Bei der „Identitären Bewegung Berlin Brandenburg“ (IB BB) bestehen tatsächliche Anhaltspunkte, dass es sich bei ihr um eine Bestrebung gem. § 5 Abs. 2 VSG Bln handelt, da sie sich in diskriminierender und verletzender Weise gegen das friedliche Zusammenleben der Völker richtet. Die ideologischen Grundlagen der IB BB sind darauf ausgerichtet, wesentliche Elemente der Freiheitlichen demokratischen Grundordnung zu beschädigen bzw. außer Kraft zu setzen.

Die IB BB behauptet einen Verlust Europäischer kultureller Identität durch eine vermeintliche „Islamisierung“ und Überfremdung („Der große Austausch“). Sie stützt sich dabei auf das Konzept des Ethnopluralismus. Dieser Ansatz, der auf Vordenker der so genannten Neuen Rechten zurückgeht, wird auch als „Rassismus ohne Rassen“ bezeichnet, da er nicht biologistisch argumentiert. Er konstruiert vielmehr das vermeintlich „Fremde“ anhand von Merkmalen wie Kultur oder Religion und zieht daraus die unbedingte Konsequenz einer Trennung von Ethnien und Religionsgemeinschaften. Die sich daraus ergebende Unterscheidung und Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit oder kulturellen Wurzeln ist ein klassisches Merkmal extremistischer Ideologie. Die IB definiert die Identität und Wertigkeit eines Menschen aufgrund seiner ethnischen Herkunft. Die Identität ist in dieser Logik vor allem durch die jeweiligen kulturellen Eigenheiten eines Volkes geprägt. Mittelpunkt der Ideologie der „Identitären Bewegung“ ist ein
kollektivistisches Verständnis von „Freiheit, Heimat, Tradition“, das primär auf Ausgrenzung, Abwertung und Ungleichheit setzt und das sich damit kategorisch gegen die Prinzipien der freiheitlichen demokratischen Grundordnung richtet.

– Abgeordnetenhaus Berlin: Die „Identitäre Bewegung“ in Berlin, Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Thorsten Weiß (AfD) / Antwort In Vertretung Sabine Smentek Senatsverwaltung für Inneres und Sport. Abgeordnetenhaus Berlin 18. Wahlperiode. Datum: 13 Apr 2017 Berlin. Schriftliche Anfrage Drucksache 18 / 10 886. Seite: 1. URL: http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-10886.pdf. Last viewed: 29 Apr 2017.

Die Drucksachen des Abgeordnetenhauses sind bei der Kulturbuch-Verlag GmbH zu beziehen. Hausanschrift: Sprosserweg 3, 12351 Berlin-Buckow · Postanschrift: Postfach 47 04 49, 12313 Berlin, Telefon: 6 61 84 84; Telefax: 6 61 78 28.

There is reason to believe that the aims of the “Identitarian Movement Berlin Brandenburg” (IB BB) (Ger.: “Identitäre Bewegung Berlin Barndenburg” (IB BB)) are in fact in violation of Article 5 Paragraph 2 of the VSG Bln (Verfassungsschutzgesetz Berlin – Berlin Constitution Protection Law) as it infringes upon to the peaceful coexistence of peoples in a discriminatory and injurious manner. The ideological tenets of the IB BB are aimed toward impairing and/or over-riding central elements of free democratic rule of law.

The IB BB claims a loss of European cultural identity by way of an alleged “Islamification” (Ger: “Islamisierung”) and foreign infiltration (“The Great Replacement”) [ref.: Renaud Camus: Le Grand Remplacement. Neuilly-sur-Seine 2011. ISBN : 978-2-35869-031-7]. They argue this according to the concept of ethnopluralism. This theory which is pioneered by thinkers of the so-called “New Right” is referred to as “racism without races” as it does not argue on the basis of biology, but rather construes the purportedly “foreign” by way of traits such as culture or religion and draws the imperative consequence of a separation of ethnicities and religious communities. The resulting differentiation of and discrimination against people on the basis of their membership in a religious community or their cultural roots is a defining characteristic of extremist ideology. The IB defines the identity and value of a human being based upon his or her ethnic origin. The identity in this mind-set is above all formed by the respective cultural singularities of a people. At the heart of the “Identitarian Movement’s” ideology lies a collectivistic understanding of “Freedom, Home Land, Tradition” that primarily emphasizes exclusion, defamation, and inequality and is directed against the principles of free democratic rule.

– Abgeordnetenhaus Berlin: Die „Identitäre Bewegung“ in Berlin, Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Thorsten Weiß (AfD) / Antwort In Vertretung Sabine Smentek Senatsverwaltung für Inneres und Sport. Abgeordnetenhaus Berlin 18. Wahlperiode. Datum: 13 Apr 2017 Berlin. Schriftliche Anfrage Drucksache 18 / 10 886. Seite: 1. URL: http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-10886.pdf. Last viewed: 29 Apr 2017.

Publications of the parliament of Berlin can be ordered from Kulturbuch-Verlag GmbH. Address: Sprosserweg 3, 12351 Berlin-Buckow · Mailing Address: Postfach 47 04 49, 12313 Berlin, Telephone: 6 61 84 84; Telefax: 6 61 78 28.

[translation (unauthorized): the author of this blog.]

My own work is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License. To material referenced in this blog, or to which links have been set, other licensing conditions may apply. Creative Commons Lizenzvertrag

Advertisements